AKTUELLES

1.07.2021

Umweltfreundliche Barriere-Lösungen

Die Ökologie wird immer mehr zum unabtrennbaren Teil unseres Lebens. Die Fürsorge für die Umwelt ist eine Herausforderung, mit der sich auch Produktionsfirmen messen müssen. Der Konzern Akomex handelt schon seit Langem im Sinne des Umweltschutzes und sorgt für Nachhaltigkeit, indem es umweltfreundliche Lösungen nicht nur im Bereich der Produktion, sondern auch in den Verwaltungsstrukturen zum Einsatz bringt. Möchten Sie erfahren, was wir unternehmen?

 

Der Konzern Akomex bietet als Hersteller von Kartonverpackungen eine perfekte Alternative zu den Kunststoffverpackungen an, weil diese Verpackungen sehr umweltfreundlich sind. Im Konzern Akomex sorgen wir zusätzlich dafür, dass die Produktion auf eine nachhaltige Weise stattfindet. Wenn wir den Maschinenpark modernisieren, legen wir einen großen Wert darauf, dass die von uns ausgewählten neuen Maschinen tatsächlich eine geringere Menge an Farben und Lacken verbrauchen. Wir legen auch Wert darauf, den Verbrauch von Strom und Wasser wo immer möglich zu eliminieren. Wir sorgen für die Energiebilanz in unseren Fabriken.

Ökologische Barriere-Lösungen, die wir erfolgreich einsetzen, ermöglichen es, auf die Kunststoffe bei Verpackungen zu verzichten, wobei die Hauptparameter der Verpackungen aufrechterhalten bleiben. Dadurch hat der Hersteller eine alternative Lösung in der Hand – eine Verpackung, die zu 100% aus Karton besteht: einfach zu recyceln, bequem für Verbraucher und umweltfreundlich. Die Firma Akomex hat erfolgreich auf die Kunststoffe bei den Barriereverpackungen
in solchen Branchen wie: Fleisch-, Milchprodukte-, Bäcker- oder Food-Service-Branche verzichtet. Außerdem kommen wir in unserem Angebot den Markterwartungen entgegen. Indem wir Marktbedürfnisse erfüllen, erschaffen wir biologisch abbaubare laminierte AKO-CleanPack-Schalen, verwenden dünnere Folien und Kleber mit geringerem Gehalt an chemischen Substanzen, realisieren wirksam Projekte unter Verwendung des Rohstoffs mit dem FSC-Zertifikat.

Ein ziemlich wichtiger, aber oft übergangener Aspekt, wenn es um umweltförderliche Maßnahmen geht, ist auch die Wahl der Lieferanten. Wir bei Akomex Group haben auf die Lieferanten gesetzt, deren Fabriken sich in der Nähe unserer Niederlassungen befinden. Zusätzlich arbeiten wir mit Transportfirmen zusammen, die über einen neuen Fahrzeugpark verfügen. Auf diese Weise schränken wir die Abgas-Emission ein und optimieren maximal den Transport, indem wir die Zahl der zu fahrenden Kilometer einschränken. Unsere Mitarbeiter legen in jeder Phase Wert darauf, dass die Realisierung so optimal wie möglich ist. Außerdem haben wir Zeit und menschliche Arbeitskraft in die Erstellung spezieller Produkt-Akten zur mehrfacher Anwendung investiert, die für ein konkretes Produkt angelegt sind, und eine Sammlung an Informationen über ein Produkt enthalten und somit bei jeder Wiederaufnahme der Produktion verwendet werden können. Das bedeutet wiederum eine Reduzierung des Druckens neuer Unterlagen, was vor allem zu Papiereinsparungen beiträgt.

Unsere Mitarbeiter halten sich erfolgreich an die Mülltrennung. Wir sorgen auch für Recycling von Produktionsabfällen. Die ständige Optimierung im Bereich der Bereitstellung des Rohstoffes für jeden bestimmten Auftrag ermöglicht uns, die Abfallmenge beachtlich zu reduzieren. Mit großer Freude beobachten wir den steigenden Ansatz von recycelten Rohstoffen. Wir freuen uns darüber, dass unsere Kunden sich immer bewusster für diese Rohstoffe entscheiden, betont Szymon Polkowski, Produktionsleiter bei DrukPak.

Bei unserer Zusammenarbeit mit den Kunden setzten wir auf elektronische Rechnungen. Diese Lösung erlaubte es uns, das Papier- und die Tonerverbrauch beachtlich einzuschränken. Gegenwärtig arbeiten wir mit den meisten Kunden unter Anwendung dieser Art von Fakturierung.

Ein wichtiger Schritt im Bereich der umweltfreundlichen Maßnahmen war auch die Einschränkung der gedruckten Marketingunterlagen. Aktuell machen wir diese Unterlagen in elektronischer Form zugänglich. Wir arbeiten auch an weiteren Lösungen, die es uns erlauben werden, bei den von uns durchgeführten Marketingmaßnahmen aktiv zu bleiben, und die weiterhin umweltfreundlich bleiben.

Wir wünschen es uns, dass der Konzern Akomex zu einem Beispiel von Produktionsfirma wird, die erfolgreich eine schnelle Entwicklung mit der Fürsorge um die Umwelt verbindet, sagt Tomasz Siepielski, stellvertretender Vorsitzender im Bereich Verkauf und Marketing.